Reibekuchen fettarm im Waffeleisen backen


fettarme reibekuchen
Bild: Klaus Steves  / pixelio.de

Kartoffelpuffer, Reibekuchen oder Reibeplätzchen - dieses beliebte, einfache Gericht wird regional unterschiedlich bezeichnet. Alle jedoch haben eines gemeinsam: leider sind die knusprigen Kartoffelpuffer nicht gerade kalorienarm, da sie in schwimmenden Fett ausgebacken werden.
Doch es geht auch anders, mit einem Waffeleisen können Sie Kartoffelplätzchen auch fettarm zubereiten. Zugegeben, sie schmecken in Fett gebacken am allerbesten, aber die Kartoffelplätzchen aus dem Waffeleisen sind ebenfalls sehr lecker und eine tolle Alternative für alle, die ein wenig auf ihre Linie achten.


So bereiten Sie Reibekuchen im Waffeleisen zu


Nach einem beliebigen Rezept bereiten Sie den Teig für die Reibeplätzchen aus frischen Kartoffeln zu. Nun heizen Sie das Waffeleisen vor und bepinseln es ganz dünn mit einem geschmacksneutralen Pflanzenöl zum Beispiel Sonnenblumenöl. Achten Sie darauf, dass das Öl auch hoch erhitzbar ist, dies ist bei kaltgepressten Pflanzenölen nicht der Fall. Alternativ eignet sich auch Butterschmalz. (Aber keine Butter). Wenn das Waffeleisen die richtige Temperatur hat, geben Sie ca. zwei Esslöffel von Ihrem Kartoffelpufferteig in das Eisen und backen diesen wie sie sonst Waffeln backen würden. Wenn Sie auf diese Weise Reibekuchen für viele Personen herstellen, empfiehlt es sich, den Backofen auf ca. 100°C vorzuheizen und die fertig gebackenen Puffer im Backofen warm zu halten. Zu den fettarm Reibekuchen passt natürlich Apfelmus, Rübenkraut oder auch eine herzhafte Beilage wie Räucherlachs.